Neues bei Netflix: Weihnachtliches, Horror und der Weltuntergang mit »Leave The World Behind«

Neus auf Netflix Julia Roberts Ethan Hawke Sucy Pretsch Blog Filmemfehlung Leave the World behind

Netflix wird auch in dieser Woche wieder neue Inhalte zum Streamen bereitstellen. Dazu gehören “Insidious 5”, eine indische Version von “Riverdale” und der starbesetzte Weltuntergangs-Thriller “Leave The World Behind”. Wie gewohnt, wird Netflix auch in der Vorweihnachtszeit viel besinnlichen Inhalt veröffentlichen, um die Abonnenten in Festtagsstimmung zu versetzen.

Neues bei Netflix – weihnachtliches und ein Weltuntergang mit »Leave The World Behind«

Diese Woche wird es allerdings auch ziemlich düster: In “Insidious 5: The Red Door” geht es gruselig zu und Ethan Hawke und Julia Roberts erleben den Weltuntergang in “Leave The World Behind”. Hier sind die neuen Film- und Serienhighlights für diese Woche auf Netflix:

Am Montag wird animiert: “Die Tautropfentagebücher”

Die zweite Staffel der animierten Kinderserie “Die Tautropfentagebücher” wird veröffentlicht. Die Serie handelt von real existierenden Feen, die unbemerkt Menschen im Alltag helfen.

Der Dienstag wird lustig

Das Comedy-Special “Stavros Halkias: Fat Rascal” bietet rhetorisch verspielte Bühnenunterhaltung – sehenswert!

Am Mittwoch wirds horromäßig mit “Insidious 5: The Red Door”

Der Horror-Blockbuster “Insidious 5: The Red Door”, unter Regie von Patrick Wilson, startet bei Netflix. Außerdem gibt es norwegischen Weihnachtszauber mit dem Film “Weihnachten mal anders“.

Am Donnerstag passiert einiges auf Netflix: Krieg und Weihnachten

“The Archies”, ein indisches Musical, das im Städtchen Riverdale während der 1960er-Jahre spielt, ist jetzt verfügbar. Außerdem starten die erste Staffel von “Ich und die Walter Boys“, “Der Zweite Weltkrieg: Von der Front”, die dritte Staffel von “Hilda” und die zweite Staffel von “Ich hasse Weihnachten”.

Seit 8. Dezember geht die Welt unter mit »Leave The World Behind« – mit Julia Roberts, Kevin Bacon und Ethan Hawke

In Sam Esmails “Leave The World Behind” legt ein Blackout ganz New York lahm. Ruth und George Washington erzählen Amanda und Clay von diesem Vorfall, während sie Urlaub in einem abgelegenen Ferienhaus machen. Das gegenseitige Misstrauen wächst daraufhin immer weiter – und die Ereignisse spitzen sich zu. Ethan Hawke und Julia Roberts laufen zur Hochform auf! Eine absolute Filmempfehlung für einen Streaming-Abend im Dezember.

“Leave The World Behind” basiert auf dem für einen National Book Award nominierten Roman von Rumaan Alam und wurde von Regisseur Sam Esmail als Drehbuch adaptiert. Für die Produktion zeichnet Higher Ground Productions verantwortlich, mit Barack und Michelle ObamaTonia DavisDaniel M. Stillman, Nick Krishnamurthy und Rumaan Alam als leitende Produzent*innen.

Wenn diese drei großen Namen zusammen in einem Film spielen, darf man zurecht Großes erwarten. Und das ist es geworden: ein fantastischer Film. Storytelling, Dramaturgie, Inszenierung und vor allem: Die sensationelle Kameraführung führt zu außergewöhnlich schönen Bildern, gerade in spannenden Situationen.

Und jetzt kommt’s: Herausragend ist Ethan Hawke! Er ist wunderbar als ein etwas überforderter Mittfünfziger, der in eine unkontrollierbare Situation gerät und verzweifelt versucht, auf eine etwas weinerliche Art und Weise Herr der Lage zu werden.

ACHTUNG SPOILER!

Das Ende ist einigermaßen offen – die Zivilisation scheint am Ende. Und dass Tochter Rose in einem Bunker sitzt und endlich die letzte Folge von Friends schauen kann, hat was tröstliches – nachdem uns nach zweieinhalb Stunden wohl allen klar geworden ist, dass die Technik Fluch und Segen zugleich ist. Allerdings: Wer da angreift, wird nie gesagt. Kannste Dir ausdenken. Fazit: Einschalten!

Textquelle: Netflix / Bildquelle: Netflix


» Jetzt lesen: »Den Frieden im Fokus« – Podcast-Empfehlungen zum Thema Frieden
» Zum Interview mit Fridays for Future Hamburg »Aus Klima-Streik wird Friedensdemo«
» ZUR Film-Kritik zu »Leif in Concert Vol.2«
» Rezension zu Dr. Mark Beneckes »Aus der Dunkelkammer des Bösen«
» »Leichen pflastern seinen Weg« – Rezension zu Adrian Langenscheids neuem Buch


BLEIB AUF DEM LAUFENDEN!

Werde automatisch über neue Beiträge und Projekte informiert.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.
Bei Eintragung Deiner E-Mail-Adresse erklärst Du Dich mit unseren
Datenschutzbestimmungen einverstanden.
Du kannst dich jederzeit wieder austragen!

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert