Furchteinflösend: Die neue Mystery-Serie »Oderbruch«

Oderbruch Kritik Serie ARD Sucy Pretsch

Furchteinflösend: Die neue Mystery-Serie »Oderbruch«. Die Serie “Oderbruch” ist eine gemeinsame Produktion von ARD und CBS. Sie handelt von einer brutalen Mordserie, die in der Region Oderbruch stattfindet und von der ehemaligen Polizistin Maggie Kring und dem Kriminalkommissar Roland Voit untersucht wird.

ARD/CBS-Produktion mit 8 Folgen überzeugt +++ Serien-Tipp, Kritik & Trailer +++ Furchteinflösend: Die neue Mystery-Serie »Oderbruch« Die Info
ARD Degeto ODERBRUCH FOLGE 1, “Alte Geister” (Old Ghosts), am Freitag (19.01.24) um 22:20 Uhr im ERSTEN, ab Freitag (19.01.24) in der ARD MEDIATHEK Haskel (Leonard Kunz, re.) und Sebastian (Sebastian Urzendowsky) machen im Oderbruch einen erschütternden Fund. © ARD Degeto/Syrreal Dogs GmbH/CBS Studios/Stefan Erhard

Furchteinflösend: Die neue Mystery-Serie »Oderbruch«

Die Story: Das Oderbruch ist ein Landschaftsgebiet in Brandenburg, das direkt an der Grenze zu Polen liegt. Hier geschieht eines Tages ein schrecklicher Fund: Die Polizei entdeckt nahe des Dorfes Krewlow einen Berg aus menschlichen und tierischen Überresten. Die Opfer stammen aus verschiedenen Jahrzehnten, was die Ermittler vor ein scheinbar unlösbares Rätsel stellt.

Sollte es sich um einen Serientäter handeln, müsste dieser über viele Jahre hinweg unbemerkt seine Gräueltaten begangen haben und bereits sehr alt sein. Während Kommissar Roland Voit (gespielt von Felix Kramer) zusammen mit seinem polnischen Kollegen Stanislaw Zajak (Lucas Gregorowicz) die Ermittlungen des LKA unterstützt, kehrt auch Maggies frühere Liebe nach über 25 Jahren zurück an den Ort, an dem ihr Bruder Kai während einer Flut im Jahr 1997 unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Gemeinsam deckt das Trio bald schon lang gehütete Geheimnisse auf, deren Ausmaß ihre Vorstellungskraft sprengt.

Hintergrundinformationen zur Serie “Oderbruch”:

Die Mystery-Thriller-Serie “Oderbruch” wurde von Arend Remmers, Christian Alvart und Adolfo Kolmerer kreiert, die bereits zuvor an der Dystopie-Serie “Sløborn” zusammengearbeitet haben. Produziert wurde die Serie von Syrreal Entertainment in Zusammenarbeit mit CBS Studios und ARD Degeto für die ARD.

Die Dreharbeiten zu “Oderbruch” begannen im März 2022 und dauerten bis Juli 2022 an. Gedreht wurde sowohl in Deutschland als auch in Polen an den Standorten Brandenburg, Görlitz, Danzig und Breslau.

ARD/CBS-Produktion mit 8 Folgen überzeugt +++ Serien-Tipp, Kritik & Trailer +++ Furchteinflösend: Die neue Mystery-Serie »Oderbruch« Die Info
ARD Degeto ODERBRUCH FOLGE 1, “Alte Geister” (Old Ghosts), am Freitag (19.01.24) um 22:20 Uhr im ERSTEN, ab Freitag (19.01.24) in der ARD MEDIATHEK Die Soko Krewlow riegelt den Fundort auf einem brachliegenden Acker ab. © ARD Degeto/Syrreal Dogs GmbH/CBS Studios/Stefan Erhard

“Oderbruch”: Die Kritik

In den ersten Episoden bewegt sich die Serie auf bekanntem Terrain: Sie spielt in abgelegenen Dörfern, die anscheinend von jeglichen Entwicklungen der Modernisierung abgehängt sind. Jeder kennt hier jeden und doch haben sie alle ihre Geheimnisse. Die Ordnungshüter sind persönlich stark in die Ermittlungen involviert, mehr als es angemessen wäre, und natürlich gibt es auch immer noch Schatten aus der deutschen Vergangenheit, so die taz.

Allerdings wird dies selten so überzeugend und hochwertig umgesetzt wie in “Oderbruch”. Die Serie beeindruckt durch ihre visuelle Gestaltung, das Sounddesign sowie die musikalische Untermalung – alles auf höchstem Niveau. Doch was “Oderbruch” wirklich von anderen Serien unterscheidet, ist ein unerwarteter Wendepunkt: Spätestens ab Episode 4 nimmt sie eine Richtung mit einem übernatürlichen Mystery-Narrativ ein – ohne dass sich dabei am grundsätzlich ernsten Tonfall etwas ändert.



Dadurch rücken historische und geopolitische Kontexte etwas in den Hintergrund. Für manche Zuschauer mag diese Veränderung überraschend oder sogar verwirrend sein, aber für die taz bringt gerade dieser Genre-Twist große Freude mit sich – vor allem weil öffentlich-rechtliche Produktionen normalerweise solche Experimente nicht wagen. Dass zudem auch noch US-amerikanische CBS-Studios an dem Projekt beteiligt sind und frühzeitig das internationale Potenzial erkannten, scheint nur logisch zu sein.

Textquelle: ARD, Serienpilot, taz // Fotoquelle: ARD Degeto/Syrreal Dogs GmbH/CBS Studios/Stefan Erhard/Marcel Weisheit/ 


» Jetzt lesen: »Den Frieden im Fokus« – Podcast-Empfehlungen zum Thema Frieden
» Zum Interview mit Fridays for Future Hamburg »Aus Klima-Streik wird Friedensdemo«
» ZUR Film-Kritik zu »Leif in Concert Vol.2«
» Rezension zu Dr. Mark Beneckes »Aus der Dunkelkammer des Bösen«
» »Leichen pflastern seinen Weg« – Rezension zu Adrian Langenscheids neuem Buch


BLEIB AUF DEM LAUFENDEN!

Werde automatisch über neue Beiträge und Projekte informiert.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.
Bei Eintragung Deiner E-Mail-Adresse erklärst Du Dich mit unseren
Datenschutzbestimmungen einverstanden.
Du kannst dich jederzeit wieder austragen!

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert