Leichen pflastern seinen Weg

True Crime Deutschland

+++ Neues Buch von Adrian Langenscheid +++
BUCH-REZENSION ZU: »TRUE CRIME DEUTSCHLAND 3« UND KURZINTERVIEW MIT DEM AUTOR 

Adrian Langenscheid hat es schon wieder getan: Er hat dieses Jahr erneut ein Buch veröffentlicht. Schon wieder? werdet Ihr Euch vielleicht fragen. Und ganz unberechtigt ist diese Frage nicht, denn Adrian Langenscheid hat seit seinem ersten Taschenbuch „True Crime Deutschland“ im Jahr 2019 etliche Bücher raus gebracht. Darunter Titel wie „True Crime USA“, „Schweden“, „Finnland“ oder „Best Of“. 

Ich warte nur auf „True Crime Mittelerde“ oder „Narnia“ – aber nein, das ist nicht möglich. Denn Adrian Langenscheid schreibt über wahre Verbrechen und echte Kriminalfälle, die einem manchmal das Blut in den Adern gefrieren lassen und kalte Schauer über den Rücken jagen.

Adrian Langenscheid True Crime International Rezension zum Buch von Sucy Pretsch

Ein Lehrer auf Abwegen?

Um so erstaunlicher ist das umfangreiche Œuvre, wenn man weiß, dass er kein Berufsschriftsteller mit einem großen Verlag im Rücken ist, sondern Lehrer – und jetzt höre ich schon die Klischees: „Kein Wunder, Lehrer haben sowieso zu viel Ferien…“ Und diesen Eindruck könnte man in der Tat gewinnen – vielleicht hat er aber auch einfach nur ein verdammt gutes Zeitmanagement.

Jedenfalls schreibt Lehrer Langenscheid hauptsächlich über deutsche und internationale wahre Verbrechen. Über Mord und Totschlag, Entführung und Raubüberfall, gelöste Fälle oder Cold Cases. 
Jede Art eines tatsächlichen Kriminalfalls hält Einzug in sein schriftliches Potpourri des menschlichen Abgrunds. Und das mit beträchtlichem Erfolg, landete er doch schon mehrfach auf verschiedenen Bestseller-Listen. 

True Crime fasziniert

Das neueste Buch aus seiner blutigen Feder klingt wie die Fortsetzung eines Horror-Schinkens: 
»True Crime Deutschland 3«. Und damit wären wir auch schon beim Stichwort: True Crime

Ein Trend, der seit einigen Jahren anhält und seine schreckliche Offenbarungen als Buch, Dokumentation oder Podcast findet. Geliebt und tausendfach gesehen, gehört oder gelesen.
Vermutlich wurde der Boom durch Podcasts in den USA ausgelöst. Allerdings darf man nicht vergessen, dass die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY – ungelöst“ hierzulande bereits seit 1967 über wahre Verbrechen berichtet.

Aber warum? Was ist so faszinierend an echten Kriminalfällen, die Furcht, Angstschweiß und Herzklopfen auslösen? 
Und wie steht es um die Moral des Zuschauers?
 

Johanna Schäwel, Kommunikationswissenschaftlerin und Medienpsychologin an der Universität Hohenheim, hat im Magazin „edit“ eine Erklärung dafür:
„Neben der Furcht gibt es bei True Crime noch einen weiteren Aspekt: das gute Gefühl, dass man selbst gerade nicht in der bedrohlichen Situation ist. Dies kann dafür sorgen, dass wir beruhigt einschlafen können.“ 

Der philosophischen Frage nach der Moral der Zuschauer, die in aller Seelenruhe vom sicheren Hafen aus einem Schiffbruch zusehen, geht der Philosoph Hans Blumenberg in seinem 1979 publizierten Buch »Schiffbruch mit Zuschauer« nach. Er zeichnet die Schiffsbruch-Metaphorik innerhalb der Geistesgeschichte nach und kam dabei zu dem Schluss: Uns Betrachtern ist das sichere Ufer abhanden gekommen.

Wieviele Sternchen gibt’s für »True Crime Deutschland 3«?

Adrian Langenscheid True Crime Deutschland 3 Rezension von Sucy Pretsch
Adrian Langenscheids Veröffentlichungen auf AMAZON

Zurück zum aktuellen Buch: Seit dem Erstlingswerk »True Crime Deutschland« hat sich einiges verändert bei Adrian Langenscheids Veröffentlichungen – sowohl textlich also auch in seinem Stil. Kam der erste Band noch wesentlich dünner und sprachlich etwas rudimentär daher, bietet der achte Band der Serie neben dem Co-Autor Benjamin Rickert sehr viel: zehn tragische Fälle, brisante Spannung und ein Schreiber, der sich weiterentwickelt hat – und der mittlerweile absolut zu Recht zu den beliebtesten deutschen True Crime-Autoren gehört. 

Nach wie vor auffällig ist seine Art, die Dinge sachlich und glasklar zu beschreiben. Es gibt keine Inszenierung oder herbei geschriebene künstliche Dramaturgie: Die Kriminalfälle sprechen ganz für sich, es sind eben Wahrheiten und keine Krimis. Und an der Tatsache, dass nur wenige gebrauchte Taschenbücher von ihm zu bekommen sind, könnte man möglicherweise ablesen, dass die Leser die Bücher lieber behalten möchten. 

»True Crime Deutschland 3« bekommt fünf von fünf Sternchen

Adrian Langenscheid 5 Sterne Review Rezension True Crime International

Kurzinterview: 3 Fragen an Adrian Langenscheid

Ich habe dem umtriebigen Autor drei Fragen gestellt, die er mir flugs beantwortet hat. Seine Zeilen zeigen den Menschen hinter den abgründigen Horrorgeschichten:

  1. Finden Sie, dass man als Leser von True Crime-Storys ein verkappter Gaffer ist, der auf der Straße bei einem Unfall anhält und Leichenteile für Instagram fotografiert? 
    Eine provokante Frage, die ich mir aber auf öfters stelle. Es ist ein schmaler Grad zwischen Gaffertum und Scheuklappen. Denn die Frage, wie es zu solchen Taten (nicht Unfällen) kommt, ist für viele Menschen von Bedeutung. Kriminalistik, Forensik und viele Gesetze würde es ohne genaueres Hinschauen nicht geben.
    Aber ich bin mir beim Schreiben immer wieder bewusst, dass es um echte Menschen und Schicksale geht, daher bemühe ich mich stets in meinen Geschichten als neutraler Beobachter wertungsfrei die Fälle zu erzählen.

  2. Warum schreiben Sie keinen Krimi, sondern über wahre Verbrechen?
    Mich faszinieren Biografien und die Abgründe der menschlichen Seele. Die Realität ist oftmals viel komplexer
    und emotionaler als ein Krimi der oftmals nur schwarz-weiß Klischees bedient. Wahre Verbrechen erzählen grausam und schonungslos, was in unserer nächsten Nachbarschaft passiert oder passieren könnte. Zudem erhoffe ich mir, dass wir dadurch mehr Verständnis und mitgefühl für die Nöte der Menschen um uns herum entwickeln und mit offenen Augen durch die Welt gehen.

  3. Was kann man als Fan von Adrian Langenscheid in Zukunft Lesens- oder Hörenswertes erwarten?
    Die Serie »True Crime International« wird fortgeführt. Ich habe das Vorrecht, mit vielen Podcasts in Kontakt zu stehen. Von daher wird es sicher auch wieder zu der ein oder anderen Kooperation kommen.
    Auf einen Thriller habe ich auch schon lange Lust. Mal schauen, ob das noch was wird.

Adrian Langenscheids Veröffentlichungen gibt es bei AMAZON als Taschenbuch, als Kindle E-Book oder als Hörbuch.
Auf INSTAGRAM gibt’s außerdem Bilder zu Fällen, Umfragen, Irrwitziges und Nachrichten zum Thema.

Fun Fact! 🥳 Wer keine Neuigkeiten verpassen möchte, kann sich zu seinem Newsletter anmelden und bekommt damit das E-Book »Serienmörder« exklusiv und kostenlos. Yeah!


+++ NEU: PODCAST-REZENSIONEN +++

True Crime lässt Euch nicht los?
Da kann ich Abhilfe schaffen: Vor Kurzem entstand die neue Reihe »PODCAST-REZENSIONEN«. Los geht’s mit den besten und spannendsten Podcasts aus der Welt der echten, tatsächlichen und wahren Verbrechen.


» ZU »Booster für Podcasts & True Crime – Teil 1/2«
» ZU »Booster für Podcasts & True Crime – Teil 2/2«
» ZU DEN KURZGESCHICHTEN
» ZUM KRIMI »Der Tod ist näher als du denkst«


Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.