Der neue »Polizeiruf 110« am 3. Advent – jetzt in der ARD Mediathek

Polizeiruf 110: Nur Gespenster im Blog von Sucy Pretsch

So wird der neue »Polizeiruf 110« am 3. Advent: Am Schauplatz des ermordeten Arztes Kai Wülker entdeckt das Ermittlerteam aus Rostock einen interessanten Zusammenhang mit einem ungelösten Fall: Die intakte DNA der vor mehr als 15 Jahren verschwundenen Jessica Sonntag.

So wird der neue »Polizeiruf 110« am 3. Advent

Die Kommissarinnen Katrin König und Melly Böwe beschließen, die Familie von Jessica mit dieser Information zu konfrontieren. Die verschiedenen Familienmitglieder reagieren auf die Nachricht unterschiedlich. Evelyn Sonntag, eine zutiefst betrübte Frau, hat immer die Hoffnung bewahrt, dass ihre Tochter noch am Leben ist.

ARD/NDR POLIZEIRUF 110: NUR GESPENSTER, am Sonntag (17.12.23) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Im alten Zimmer ihrer Tochter führt Evelyn Sonntag (Judith Engel, l.) Katrin König (Anneke Kim Sarnau, m.) und Melly Böwe (Lina Beckmann, r.) zu wertvollen neuen Hinweisen. © NDR/Christine Schroeder

Für den Vater, Robert Sonntag, ist die Vorstellung eines schnellen Todes für seine Tochter ein tröstlicher Gedanke. Er ist erschüttert, dass er nun erneut in Ungewissheit und Sorge versetzt wird.

Der Bruder der Verstorbenen, Henrik Sonntag, hat sein Leben infolge des Verschwindens seiner Schwester komplett aus der Bahn geworfen. König und Böwe müssen bei der Suche nach Jessica das Puzzle ihrer gemeinsamen Vergangenheit zusammensetzen. Doch schon bald wird klar, dass der ermordete Arzt nicht das einzige Opfer bleiben wird …

»Polizeiruf 110« am Sonntag ist nichts für schwache Nerven

Harmonisch gehts in Rostock nicht gerade zu: Kathrin König (Anneke Kim Sarnau) unterbricht ihre Kollegin Melly Böwe (Lina Beckmann) häufig und behandelt sie grob, indem sie unerwartet auftaucht oder ignoriert. Es könnte sein, dass die Kommissarin aus dem Osten nicht über genügend Feingefühl im zwischenmenschlichen Bereich verfügt. Oder: Der Grund dafür liegt in der neuen Folge “Polizeiruf 110: Nur Gespenster” (ausgestrahlt am 17. Dezember), wo Kathrin mit ihrer eigenen schmerzhaften Vergangenheit konfrontiert wird und völlig damit überfordert ist. Seitdem ist alles in der ARD Mediathek abrufbar.

Der nächste Fall des neu formierten Teams stellt eine große Herausforderung dar: Es vereinen sich Familienkonflikte und Rachepläne, während gleichzeitig sadistische Elemente mit tiefem emotionalen Schmerz konfrontiert werden. Die visuellen Inszenierungen von Regisseur Andreas Herzog und Kameramann Marcus Kanter sind definitiv nichts für empfindliche Gemüter.

Textquellen: ARD, Merkur.de // Bildquelle: ARD/NDR/Christine Schroeder


» Jetzt lesen: »Den Frieden im Fokus« – Podcast-Empfehlungen zum Thema Frieden
» Zum Interview mit Fridays for Future Hamburg »Aus Klima-Streik wird Friedensdemo«
» ZUR Film-Kritik zu »Leif in Concert Vol.2«
» Rezension zu Dr. Mark Beneckes »Aus der Dunkelkammer des Bösen«
» »Leichen pflastern seinen Weg« – Rezension zu Adrian Langenscheids neuem Buch


🥳 NEWSLETTER
Falls Ihr keinen Beitrag mehr verpassen wollt, meldet Euch zum Newsletter an (➡️rechte Spalte).

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert